Der Fahrradspezialist hilft immer gerne

Fahrradkontrolle 1Ein großes "Dankeschön!" sagt die Grundschule Salzbergen dem Fahrradspezialisten Michael Wanning. Am Donnerstag, den 01. Oktober 2020 fand an der Grundschule Salzbergen die traditionelle Beleuchtungskontrolle der Schülerfahrräder statt.

Wenn die Tage kürzer werden, kommen die Schüler im Dunkeln zur Schule. Da ist es wichtig, dass an ihren Fahrrädern die Beleuchtung funktioniert. Wie jedes Jahr, sagte Herr Wanning vom gleichnamignen Fahrradgeschäft in Salzbergen, bei unserer Anfrage sofort zu und erschien mit seinem eifrigen Mitarbeiter letzten Donnerstag pünktlich um 8 Uhr zur großen Beleuchtungskontrolle. Ebenso erschienen 2 Polizeibeamte der Dienststelle Salzbergen. Das eingespielte Team konnte bei trockenem Wetter professionell die Kontrolle durchführen. Entgegen der Planung, kam selbstverständlich die Klasse 3b zuerst dran. Diese Sonderposition erhielten sie, weil sie sonst mitten in ihrer Sportstunde leicht bekleidet auf dem Schulhof gestanden hätten. Danach ging es weiter mit dem 4. Jahrgang. Alle Coroana-Regeln befolgend, kamen dann die anderen beiden dritten Klassen zum Zug.
Zuerst stellten sich die Kinder mit ihren Rädern hintereinander auf und wurden zu den Polizisten gerufen. Bei einem kleinen Schnack mit dem jeweiligen Kind, überprüften die Beamten sehr genau den Zustand des Fahrrads. Scheinbar war ein Polizist Fan eines erfolgreichen Fußballvereins aus Nordrhein-Westfalen. In diesem Zusammenhang fielen einige lustige Bemerkungen zu Kindern, die durch Mützen oder Masken ebenfalls als Fußballfan auffielen.

Weiter ging es mit dem 2. Jahrgang. Dafür musste das Kontrollteam allerdings eine neue Kontrollstelle aufsuchen. Den Coronaregeln folgend, trug der Hausmeister das Equipment der Kontrolleure an den Notausgang der Aula, wo die Zweitklässler schon mit ihren Rädern warteten. Auch hier wurde jedes Fahrrad auf die Funktionstüchtigkeit der Bremsen und der Beleuchtung überprüft. Hierbei stellten die Fahrradspezialisten die Bremsen nach und schraubten den einen oder anderen Draht an der Lampe wieder fest. Der Großzügigkeit Michael Wannings verdanken die Kinder nun ein gutes "Erkanntwerden" in der dunklen Jahreszeit. Herr Wanning spendierte eine Menge Reflektoren für die Speichen. Aber auch Klingeln wurden montiert, denn die Kinder müssen sich im Straßenverkehr ja auch bemerkbar machen. Zudem kontrollierte das Team auch die korrekte Befestigung von Schultaschenkörben auf den Gepäckträgern.

Zum Schluss wechselten die Kontrolleure und die Spezialisten zum Ausgang an der Kolpingstraße, wo alle Erstklässler warteten. Hier ging es vor allem um Neugier. Was ist eine Beleuchtungskontrolle? Was wird dort kontrolliert? Warum bekomme ich einen Aufkleber für mein Fahrrad, wenn alles in Ordnung ist? Was müssen meine Eltern tun, damit ich vielleicht nächste Woche den Aufkleber von meiner Klassenlehrerin oder meinem Klassenlehrer bekomme, wenn ich mein Fahrrad noch einmal vorzeige?

Logischerweise fahren noch nicht viele Erstklässler mit dem Fahrrad zu Schule. Deshalb verlief hier die Beleuchtungskontrolle sehr schnell. So konnte noch ein Foto von einem stolzen Erstklässler mit seinen Mitschülern und dem Kontrollteam gemacht werden. Schließlich hatte er mit seinem Fahrrad die Prüfung bestanden und den begehrten Aufkleber bekommen.

Innerhalb von 60 min hatte das Profiteam "Wanning-Polizei" seine Arbeit erledigt. Einige Schülerinnen und Schüler nutzten diesen Zeitvorsprung, um sich von dem schwarz-gelben Polizeibeamten (selbstverständlich schwarze Hose und gelbe Jacke) zeigen zu lassen, was so alles an seinem Dienstgürtel befestigt ist. Da staunten sie nicht schlecht. Er hatte Munition dabei, ein Funkgerät, einen Schlagstock, Pfefferspray und natürlich, speziell gesichert, die Waffe.

Das war, wie immer, eine gelungene Aktion. Ganz vielen Dank an Herrn Wanning und seinen Mitarbeiter sowie an die Vertreter der Polizeidienststelle Salzbergen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Fahrradkontrolle 2   Fahrradkontrolle 3