Natur-AG macht „Landart“

LandartEs war wieder soweit! Die AG „Natur auf der Spur“ hat den Herbst über Früchte unserer Laub- und Nadelbäume gesammelt. Damit konnten wir wieder einmal das Projekt „Landart“ durchführen.

Land-Art in Salzbergen

Land-Art

Die Natur-AG der Grundschule Salzbergen hat letzte Woche ein Kunstprojekt erprobt. Die Erst-und Zweitklässler sammelten im Herbst Früchte der Bäume und kleine heruntergefallene Zweige. Aus den Zweigen legten sie auf der Wiese vor dem Ententeich zunächst die Umrandung eines Tannenbaumes und befüllten ihn mit den gesammelten Früchten.

So ähnlich wie es in mancher Großstadt umhäkelte oder umstrickte Laternenpfosten gibt, gestalteten die jungen Künstler eine bestimmte Stelle in ihrem Wohnort als Land-Art. Die Idee des Projektes sieht vor, viele Spaziergänger zum Nachdenken zu bringen. „Wer war das? Was ist das? Was soll das? Wer räumt das weg?“ Da wir mit Naturmaterialien gearbeitet haben, werden wir das Kunstwerk einfach verrotten lassen. Das gehört zum Prinzip. Mal sehen, wie lange man es bestaunen kann.

 

Verabschiedung von Annette Kempkes

Das Kollegium der Grundschule Salzbergen hat sich am 25.09. von seiner langjährigen pädagogischen Mitarbeiterin mit einer gemütlichen Feierstunde verabschiedet. Frau Kempkes gehörte dem Grundschulteam seit 2004 an und erfreute sich bei Kindern, Eltern und Kollegen großer Beliebtheit. Der Personalrat überreichte Frau Kempkes als Dankeschön eine Kette mit Herzen, auf denen jeder Kollege einige persönliche Sätze verewigt hatte und noch einige weitere kleine Präsente. Wir bedanken uns bei Annette Kempkes für die tolle Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Samantha – Eine Geschichte über Freundschaft

Aufführung der theaterpädagogichen AG der Grundschule Salzbergen

Am 21.06.2017 war es endlich soweit. Die 10 Mädchen der Theater AG (Emba, Emma, Stella, Mara, Alissa, Lavinia, Emily, Mara, Suheila und Tabea) führten ihr lang erprobtes Theaterstück am letzten Schultag auf. Geleitet wurde die AG im Ganztagsbereich von Daniela Nathaus, unterstützt durch Mara Wilp.

Vorlage der szenischen Arbeit war das gleichnamige Buch des Autors Sergio Bambaren. In der Geschichte -sowie im Stück- begibt sich das einsame Mädchen Samantha auf eine wundersame Reise in die Unterwasserwelt. Sie wird begleitet durch ihren Freund Delphi, einen sprechenden Delfin. Unter dem Meer lernt Samantha viele interessante Tiere kennen, die ihr Botschaften über das Glück der wahren Freundschaft mitteilen.

Die Kinder setzten die Geschichte mit viel Kreativität und darstellerischem Geschick um. In dem halben Jahr der Vorbereitungszeit wurden Kostüme gebastelt, Requisiten entwickelt, passende Musik zusammengestellt und natürlich Text gelernt. Zusätzlich erarbeiteten die Mädchen tänzerische Sequenzen. Ein kleines Highlight jedoch waren die Tonaufnahmen, welche im Stück eingesetzt wurden. Diese wurden von Senioren aus dem Umfeld von Salzbergen aufgenommen. So wurde im kleinen Rahmen generationsübergreifend gearbeitet und die Kinder freuten sich, dass neben ihren Mitschülern, Lehrern und Eltern auch noch drei rüstige Ehrengäste zur zauberhaften Aufführung in die Aula kamen.

Und am Ende der 20 minütigen Aufführungen zogen die Darsteller das Resümee:

Wir alle brauchen Freunden, egal wer wir sind und woher wir kommen.

  

  

  

 

Theater an der Grundschule Salzbergen

Die Werkstatt der Schmetterlinge

 Am 27.01.2017 „flog“ mitten im Winter eine Schar Schmetterlinge durch die Schulaula der Grundschule Salzbergen. Diese waren zwar nicht echt, aber mindestens genauso schön. Die sieben Mädchen (Hayaa, Zeinip, Alissa, Emma, Emba, Derya und Elisa) waren der tänzerische Höhepunkt der Aufführung unserer Theater-AG. Fast ein halbes Jahr haben die 15 Kinder gemeinsam an dem Stück gearbeitet und geprobt.

Grundlage der kreativen Arbeit stellte das Kinderbuch „Die Werkstatt der Schmetterlinge“ von Gioconda Belli dar. Die Geschichte erzählt von einer Gruppe junger Gestalter (Rodolfo, Celina, Angelina, Jiwana, Lavinia und Nico) und ihrem Freund dem Hund Rex (Ryan). Gemeinsam müssen die Freunde einige Schwierigkeiten überwinden, bis sie letztendlich die Schmetterlinge erfinden – eine Verschmelzung von Blume und Vogel.

Gioconda Belli verwendet in ihrem Buch eine sehr blumige und poetische Sprache, welche zunächst von den Kindern hohe sprachliche Kompetenzen erfordert, aber gleichzeitig eine „magische“ Ausstrahlung besitzt. So wurde mit viel Spaß und Engagement eine bildhafte und anspruchsvolle Darstellung geschaffen, die eine klare Botschaft für alle Kinder der Grundschule Salzbergen bereithielt: Höre niemals auf, an deine Träume zu glauben!